Der Jam Session und seine Varianten

Der Jam Session ist seit ca 1996 auf dem Markt und inzwischen in vielen Varianten aufgetaucht , auch bei verschiedenen Herstellern ; nach seinem ersten Erscheinen war er der Trickdrache der die gesamte Szene beherrschte , bis heute gibt es kaum einen Piloten der nicht bereits seinen Weg oder sogar seine Leinen kreuzte, er ist immer wieder anzutreffen.

Ich habe diese Seite erstellt um diesen Vorreiter des modernen Trickfluges in seinen Entwicklungsstufen und Variationen darzustellen :

...links der Ur-Session und rechts der Jam Session, ein Photo von Lutz Markus

Der Jam Session ist laut HQ aus dem Session sowohl namentlich als auch paneltechnisch hervorgegangen.

Er wurde von Dodd Gross und Christoph Fokken entwickelt und bei HQ erfolgreich umgesetzt, dann trennten sich HQ und Dodd Gross, einerseits wurde das Design durch Dodd über Eolo (Spanien) weitervertrieben und bei HQ wurde der Drachen gleichzeitig immer weiterentwickelt bzw verändert bis hin zum Jam Session 2001/2003. Ab 2002 war der „Classic“ dann in Kleinauflage wieder bei HQ im Programm aber eigentlich nur für den amerikanischen Markt bestimmt, fast gleichzeitig ist der New Jam von Dodd Gross in USA bei New Tech Kites erschienen, der sich auf dem deutschen Markt aber nicht etablieren konnte.

Der „Classic“ war in seiner Neuauflage wieder top in, da er alle positiven Eigenschaften am besten vereint selbst der „Backspinn“ der In-Trick 2001 ist für den Classic ein Kinderspiel auch andere aktuelle Tricks kann er elegant umsetzen , seine langsame Fluggeschwindigkeit und eine gewisse Trägheit lassen ihn bei schon wenig Wind wie auch bei 4 bft toll aussehen.



Bei HQ endet die Jam Session Reihe in 2004 und ein neuer Allrounder kommt an seine Stelle : der Phoenix....

danke für die Infos : M.Stegherr/P.May/Rolf Behrens sowie HQ u.a. für weitere Bilder und auch Infos bedanke ich mich im vorraus einzelne Drachen sind bereits hinterlegt mit Details Photos etc , bei diversen anderen fehlen mir noch Infos, Modifikationen und Waageeinstellungen.

Alltime..

Tips und Tricks

Gesammelte Werke

noch im Aufbau..

2010/2012

 

Jam Session Retro

von Invento HQ neu aufgelegt, eben ein Klassiker, im Grunde unverändert zum UrJam

Spannweite 2,13 mtr

Höhe 1,05 mtr

1-5 bft

25-70 daN

295 gr

Kohlefaser Gestänge

Nylonsegel 

2002/2003

 

New Jam

von New Tech Kites

Auch Dodd Gross hat eine neue Variante aufgelegt

Spannweite 2,18 mtr

Höhe 1,00 mtr

1-5 bft

25-70 daN

295 gr

Avia 2300

Nylonsegel 

2001/2003

 

Jam Session Classic

von Invento HQ in kleiner Stückzahl neu aufgelegt

Spannweite 2,13 mtr

Höhe 1,05 mtr

1-5 bft

25-70 daN

295 gr

Avia 2300

Nylonsegel 

2001-2003

Jam Session 2001 blackrainbow

neue Waage mit Trickschenkel sowie neue Leitkanten , 6mm auf 4mm Vollstab

Spannweite 2,08 mtr

Höhe 1,05 mtr

1-5 bft

25-70 daN

295 gr

Avia 2300 u. 4mm Vollstab

Ventexsegel

2000

Jam Session Millenium light

die Leichtwindvariante

Spannweite 2,04 mtr

Höhe 1,12 mtr

1-4 bft

25-50 daN

250 gr

Avia 1960 

Ventexsegel

2000

Jam Session Millenium vented

die Starkwindversion mit ventiliertem Segel

Spannweite 2,04 mtr

Höhe 1,12 mtr

3-6 bft

25-70 daN

315 gr

Avia 2300

Ventexsegel

1999/2000

Jam Session Millenium blueshade

auch die Standardvariante mit blau türkisem symetrischem Segel

Spannweite 2,04 mtr

Höhe 1,12 mtr

1-5 bft

25-70 daN

300 gr

Avia 2300

Ventexsegel 

1999/2000

Jam Session Millenium whiterainbow

ebenfalls die Standardvariante aber mit hellem Segel



 

Spannweite 2,04 mtr

Höhe 1,12 mtr

1-5 bft

25-70 daN

300 gr

Avia 2300

Ventexsegel

1999/2000

Jam Session Millenium blackrainbow

die Standardvariante mit dunklem Segel von HQ 1999 komplett neuentwickelt , die Flugeigenschaften sind nicht mehr direkt vergleichbar mit den Vorgängermodellen

Spannweite 2,04 mtr

Höhe 1,12 mtr

1-5 bft

25-70 daN

300 gr

Avia 2300

Ventexsegel 

1999/2001

Rainbow Jam blackrainbow

von Eolo , Dodd Gross Design baugleich mit dem darunter und sehr ähnlich dem von HQ

Spannweite 2,13 mtr

Höhe 1,05 mtr

1-5 bft

25-90 daN

295 gr

6mm CFK

Nylonsegel 

1999/2001

Rainbow Jam

von Eolo , Dodd Gross Design in großer Auflage produziert, auch heute noch (2002) erhältlich aber nicht ganz so hochwertig wie das Original verarbeitet

Spannweite 2,13 mtr

Höhe 1,05 mtr

1-5 bft

25-90 daN

295 gr

6mm CFK

Nylonsegel 

1998/1999

Jam Session Ventex blackrainbow

ersetzt die Rainbow-Variante mit dunklem Segel.

Spannweite 2,13 mtr

Höhe 1,05 mtr

1-5 bft

25-80 daN

290 gr

6mm CFK

Ventexsegel  

1998/1999

Jam Session Ventex whiterainbow

ersetzt die Rainbow-Variante mit hellem Segel fast identisch mit dem 97/98er Modell bis auf das Gestänge

Spannweite 2,13 mtr

Höhe 1,05 mtr

1-5 bft

25-80 daN

290 gr

6mm CFK

Ventexsegel

1998/1999

ProJam blackrainbow

Wettkampfversion mit neuem Segelschnitt (1998) , leider konnte er als Profiversion nicht überzeugen

Spannweite 2,09 mtr

Höhe 1,18 mtr

1-5 bft

25-70 daN

284 gr

6mm CFK

Ventexsegel  

1997/1998

Jam Session Vented rainbow

die Starkwind-Version mit Gaze im Segel (weisse Flächen) und Windbrakes



 

Spannweite 2,13 mtr

Höhe 1,05 mtr

2-7 bft

45-100 daN

345 gr

6mm CFK

1997/1998

Jam Session UL Ventex whiterainbow

etwas leichteres Segelmaterial und komplett mit Superskinnys SUL ausgerüstet

Spannweite 2,13 mtr

Höhe 1,05 mtr

0,5-3 bft

25-45 daN

220 gr

Superskinnys

1996-1998

Jam Session rainbow

1996 von HQ Kites, entwickelt von Dodd Gross und Christoph Fokken , der UR JAM

Spannweite 2,13 mtr

Höhe 1,05 mtr

1-5 bft

25-70 daN

295 gr

6mm CFK

Nylonsegel 

.........?

 

Jam Session Customs

diverse limited Editions und Eigenbauten